CDU fordert nach Lompscher Rücktritt Experten zur Schadensbegrenzung

03.08.2020

Kai Wegner, Vorsitzender der CDU Berlin, erklärt zum Rücktritt von Senatorin Katrin Lompscher:

“Nach dem Rücktritt von Senatorin Lompscher bleiben viele Fragen offen. Ich erwarte jetzt vom Senat Aufklärung und Transparenz.
 
Der Rücktritt ist eine Chance für Berlin zur Schadensbegrenzung bei der verfehlten rot-rot-grünen Bau- und Wohnungspolitik. Das Wohnen ist die soziale Frage unserer Zeit. Daher braucht Berlin jemanden, der das Wachstum unserer Stadt als Chance begreift. Der den Willen hat, dieses Wachstum zu gestalten und nicht nur den Mangel zu verwalten. Die wachsende Stadt Berlin braucht eine echte Wohnraumoffensive und bezahlbare Wohnungen für jeden Geldbeutel.
 
Es ist die Verantwortung des Regierenden Bürgermeisters, diese Fragen jetzt neu zu sortieren.
 
Ich wünsche mir eine unabhängige Expertin oder einen unabhängigen Experten frei von Ideologien, der im letzten Jahr von Rot-Rot-Grün noch den Hebel umlegt und bezahlbare Wohnungen in allen Preissegmenten bauen will.“

Herr Frau
Einwilligungserklärung
Datenschutzerklärung
Hiermit berechtige ich die CDU Berlin zur Nutzung der Daten im Sinn der nachfolgenden Datenschutzerklärung.*