Schutz der Bevölkerung hat Vorrang

17.04.2020

Schulöffnungen ohne Vorbereitung verunsichern Schüler, Eltern und Lehrer

Der Berliner Senat hat gestern nach dem Beschluss der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder abweichende Regelungen für das Land Berlin beschlossen.
Kai Wegner, Vorsitzender der CDU Berlin, erklärt:
„Wir alle sehnen uns nach einer schnellstmöglichen Rückkehr in die uns bekannte Normalität. Der klare und transparente Kurs der Bundesregierung zum Schutz der Bevölkerung sollte auch vom Berliner Senat vollumfänglich mitgetragen werden. Wesentlicher Bestandteil dieses Kurses ist das Einhalten der Kontaktbeschränkungen bis zum 4. Mai. Unverständlich ist, warum der Senat hierbei jedoch erneut von dieser bundeseinheitlichen Linie abweicht.

Ich habe Verständnis für die Forderungen aus der Schüler- und Elternschaft nach einer Verlegung der Abschlussprüfungen. Mir scheint, dass Frau Scheeres auf die Bedenken der Schulen nicht ausreichend eingegangen ist.

Ungeklärt ist, wie die Abstandsregelungen eingehalten werden können. Ungeklärt ist auch, wie die Hygieneanforderungen umgesetzt werden. Ungeklärt ist, wie der Schutz der Schulen in der Praxis funktionieren soll. Mit diesen und vielen weiteren Fragen lässt der Senat die Schulen allein. Gerade darum hat die Bundeskanzlerin betont, dass es jetzt eine Phase der Vorbereitung braucht. Diese ist beim Berliner Senat nicht erkennbar.“
Herr Frau
Einwilligungserklärung
Datenschutzerklärung
Hiermit berechtige ich die CDU Berlin zur Nutzung der Daten im Sinn der nachfolgenden Datenschutzerklärung.*